Zum Arzt gehen in Ecuador

Heute war ich das erste Mal beim Arzt. Im Prinzip ist es wie in Deutschland, nur gab es eine große Überraschung. Die Überraschung ist, dass ich hier von heute auf morgen einen Termin bei einem Facharzt bekommen habe. Ich bat eine Freundin telefonisch einen Termin zu vereinbaren, weil ich des Spanischen nicht soweit mächtig bin, dass ich auch nur die kleinste Rückfrage am Telefon beantworten kann. Sie rief 16:00 Uhr beim Hautarzt an und am nächsten Tag erhielt ich für 10:00 Uhr den Termin. Ich kann mich noch erinnern, dass ich monatelang warten musste, als ich in Deutschland einen Termin beim Hautarzt wollte. Die Freundin sagte mir, dass es hier nicht üblich ist lange auf einen Termin zu warten. Sehr vorteilhaft.

Als MAP (MiAausreisender Partner) bekommt man hier in Ecuador ebenfalls eine Cedula. Das ist das Ausweisdokument mit dem vieles einfacher geht. Vor Ort beim Arzt musste ich das vorzeigen, da ich als nicht in Ecuador Versicherter, bar zahlen musste. Die Konsultation kostetet 25 US Dollar. Ich habe vor Ort mitbekommen, dass das bei allen Patienten, die einen Termin haben, scheinbar gleich ist, wobei ich für die Aussage auch nicht die Hand ins Feuer lege.

Vor Ort waren noch drei andere Patienten. In der Praxis sprach erst einmal niemand Englisch, weshalb ich mit meinem gebrochenen Spanisch die typischen Patientenfragen beantwortet habe. Als die Assistentin dann die Ärztin hereinholte, hatte sie zum Glück auch noch eine englischsprachige Kollegin im Schlepptau. Das machte die Erklärung natürlich einfacher, wobei ich auch mit meinem gebrochenen Spanisch recht zufrieden war.

Den Termin hatte ich 10:00 Uhr. 10:20 Uhr war ich fertig und wieder draußen. Ich musste nicht warten, alles lief problemlos ab.

Die Deutsche Botschaft hat übrigens eine Ärzteliste parat. Diese wird ständig erneuert. Darauf verzeichnet sind diverse Ärzte, die den Anforderungen der Botschaft entsprechen. Einige von ihnen sprechen auch Deutsch, manche nur Englisch oder Spanisch. Nach dieser Liste habe ich mich gerichtet.  Nun kommt als nächstes die Einreichung der Rechnung bei meiner Krankenversicherung. Mal schauen, ob das alles so gut klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.