Mietzuschuss beantragen

Es lässt sich über das Bundesverwaltungsamt für ADLK auch ein Mietzuschuss beantragen. Das ist generelle ein recht einfaches Prozedere. Den entsprechenden Antrag dazu gibt es hier. Wir haben das schon im Vorfeld unseres Aufenthalts getan.

Natürlich bekommen wir im Vorfeld nicht irgendwelche Mietzuschüsse. Auch das BVA wird Zahlungen nur leisten, wenn klar ist, dass wir vor Ort sind. Dafür gibt es ja die Eintreffmeldung, die wir abschicken müssen, sobald wir da sind. Je mehr Papierkram wir jedoch schon im Vorfeld erledigen können, umso besser. Dadurch wird die Eintreffmeldung dann nur noch alle Unterlagen aktivieren, die wir bis dato schon eingereicht haben. Aktuell betrifft das zum Beispiel den Antrag für den Mietzuschuss.

Wir haben also das entsprechende Formular ausgefüllt und es zusammen mit unserem Mietvertrag abgeschickt. Wir haben natürlich den Vorteil, dass wir dieses große Thema schon erledigt haben. Dadurch, dass wir bereits ein Haus vor Ort haben und der Vertrag auch schon unterschrieben ist, können wir viele Dinge einfacher planen. Mir ist klar, dass das nicht bei jedem der Fall ist. Dennoch sei gesagt, dass der Antrag, um den Mietzuschuss beantragen zu können, sehr simpel ist. Der Mietvertrag ist natürlich umfassender als das, was nötig ist für den Mietzuschuss. Aus dem Grund bittet das BVA darum, dass die entsprechend relevanten Passagen markiert und übersetzt werden. Scheinbar reicht eine lose Übersetzung ins Deutsche. Wir haben das nun mal so gemacht. Unseren Mietvertrag haben wir in Englisch und Spanisch vorliegen. Wir haben die englische Variante genutzt, ausgedruckt und die Stellen markiert, die relevant sind. Die haben wir inhaltsgemäß wahrheitsgetreu ins Deutsche übersetzt.

Diesen Vertrag inklusive Anmerkungen, sowie das Formular haben wir an das BVA geschickt und nun warten wir mal ab, was passiert. In der Theorie müssten wir (meiner Meinung nach) evtl. eine Eingangsmeldung bekommen. Dann sollte eigentlich erstmal nichts passieren. Sobald dann die Eintreffmeldung kommt, sollte alles automatisch laufen. Abwarten.

8 Antworten auf „Mietzuschuss beantragen“

  1. Lieber Ralf,
    ich lese gerade total neugierig deinen Blog, weil ich mich auch gerade als ADLK beworben habe (bin nun in der Kartei) und auf Angebote warte.
    Weiß man im Vorfeld, wie hoch der Mietkostenzuschuss sein wird? Liegt das am Land? Oder an der Personenzahl? Oder tatsächlich an der Miete, die man zahlt?
    Viele Grüße
    Annika

    1. Hi nochmal,
      ich weiß, dass es von der Personenzahl abhängt. Wir sind insgesamt zu viert da und haben eine höhere Deckelung als Kollegen, die mit weniger Personen vor Ort sind. Auch variiert der Zuschuss je nach Land. Es hängt nicht zwangsläufig von der Miete ab, die man tatsächlich zahlt, wobei es hier, meines Wissens nach, auch eine Mindestmiethöhe gibt. Dafür lege ich aber die Hand nicht ins Feuer. Bei uns hier in Ecuador ist es so, dass wir zumindest gezwungen sind in einem „geschützten Bereich“ zu wohnen, also nicht einfach irgendwo an der Straße, sondern in einem Gebiet, dass über einen gesicherten Zufahrtsweg erreichbar ist (Bei uns ist es eine Lotización oder eine Urbanización. Das ist aber sowieso recht normal hier.

      Hier gibt es grundsätzliche Informationen darüber (Punkt 2.2.4): https://www.bva.bund.de/DE/Organisation/Abteilungen/Abteilung_ZfA/Auslandsschularbeit/FinanzielleRegelungen_ADLK-BPLK/2_2_Auslandszuwendungen/2_2_auslandszuwendungen_Richtl%C3%ADnie.pdf?__blob=publicationFile&v=6

      Und hier habe ich einmal eine Übersicht der ZfA hochgeladen, die wir zugesendet bekommen haben. Sie gilt explizit für Quito: http://auslandsschuldienst-deutsche-schule.de/wp-content/uploads/2018/08/Informationen-Mietzuwendung.jpg

  2. Hallo. Ich verstehe die Rechnung nicht. Gehen wir davon aus, dass 2000$ 2000€ sind. Eigenanteil ist 1004€. Dann ist der Mietzuschuss 996€?
    Wie muss ich das verstehen, wenn Mietobergrenze 850€ sind und der Eigenanteil 870€?
    Liebe Grüße

  3. Hallo zusammen. Ich lese sehr interessiert euren Blog, da meine Bewerbung auch raus ist. Ich hätte da noch ne Frage zu der Besoldung:
    1. Mietzuwendung. Bei der Berechnung bin ich nicht ganz sicher. Wenn ich deine Zahlen im jpg nehme, heißt das dann, dass ihr 2000$ – Eigenanteil (1004$) bekommt?
    2. Schulortkostenausgleich. Der ist ja nicht aufgeführt. Wie hoch ist der so für Ecuador?
    Liebe Grüße, Jan

    1. Hallo,
      der Mietuzschuss berechnet sich nach dem Bruttoverdienst in Deutschland. Nehmen wir an der Bruttoverdienst sind 5.000 €. 18% davon müssen wir selbst bezahlen. Das heißt, egal wir hier mieten, wir zahlen maximal 900,- €. So, nun kommt der Mietzuschuss aber ins Spiel. Der ist, weil wir mit zwei Kindern ausreisen bei uns auf 2.000 US$ gedeckelt. Wir machen es uns mal einfach und sagen tatsächlich, dass 2.000 US$ 2.000 € entsprechen. Wir erhalten also maximal einen Mietzuschuss von 1.100 € und zahlen unseren Eigenanteil von 900 €. Würden wir nun ein Haus für 3.000 US$/€ mieten, dann würden wir trotzdem nur 1.100,- € Zuschuss erhalten. Die restlichen 1.900,- € müssten wir selbst aufbringen. Wir mieten aber ein Haus, das weniger Miete kostet. Wir zahlen also unsere 900,- € selbst und erhalten die Differenz als Mietzuschuss.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.